Heute ist der Versorgerwechsel bei Strom und Gas problemlos möglich, da der Gesetzgeber einer uneingeschränkte Versorgung vorgeschrieben hat. Auch Vereine jeder Art können dadurch die Vereinskosten senken und sogar zusätzliche Einnahmen sichern. Diese können dann z.B. in die Vereinsarbeit oder den Erhalt des Vereinsheims fließen. Bei jeder Energieoptimierung ist es jedoch wichtig, den speziellen Fall zu betrachten und daraus die entsprechenden Maßnahmen abzuleiten. Nur so wird es realistisch, die zusätzliche Einnahmen zu sichern. Deshalb sollte mit einem Versorger zusammengearbeitet werden, welcher einen persönlichen Ansprechpartner zur Verfügung stellt. Weiterhin muss der Verein auf Referenzen achten. Welche Projekte ähnlicher Art wurden von dem ausgesuchten Anbieter bereits durchgeführt? Wie erfolgreich waren diese? Es empfiehlt sich, bei den bereits betreuten Vereinen anzufragen und die Anlagen persönlich in Augenschein zu nehmen. Vereinskosten senken bringt auf lange Sicht Gewinn für Natur, Mensch und die Finanzen. Mit dem persönlichen Ansprechpartner wird dieser Weg erfolgversprechend.